NLB: Knapper Heimsieg nach Penaltyschiessen

Erstes Drittel
Nach gut einer Minute und 23 Sekunden schoss Smetak Grünenmatt in Führung. Das Heimteam dominierte weiter und hatte gute Torchancen wie auch eine gute Defensive. In der 13. Minute waren die zwei gleichen Spieler, wie schon beim ersten Tor, für den Treffer verantwortlich, jedoch war es Nushart der den Ball in das Tor beförderte. Weiterhin hatten die Mätteler ein gutes Zusammenspiel. Die letzten paar Minuten verliefen für die Emmentaler aber nicht nach Wunsch. Gordola erzielte in der Überzahl den Anschlusstreffer zum 2:1.

Zweites Drittel 
Kurz nach Anpfiff musste schon der nächste Mätteler auf der Strafbank Platz nehmen. Das Boxplay verlief diesmal aber besser und so konnte die Strafe ohne Gegentreffer überstanden werden. Nach einem ungenutzten Powerplay kam es vor dem Tor von Grünenmatt zu einem Vergehen das einen Strafstoss auslöste. Dieser konnte von Gindrat souverän gehalten werden, sodass die Strafe abgesessen werden musste. Gordola nutzte diese weitere Überzahl jedoch nicht. Das Drittel endete torlos und der Spielstand blieb beim 2:1.

Drittes Drittel
Eigentlich startete der UHCG gut in das letzte Drittel, ausser dass es bereits die 4. Strafe gegen das Heimteam gab. Nur wenige Sekunden später, nahm auch ein Tessiner auf der Strafbank Platz. Sechs Sekunden später baute Grünenmatt den Torvorsprung auf 3:1 durch Mucha, auf Pass von Nushart, aus. Die Spielführung stand klar auf der Seite der Mätteler, bis Gordola innerhalb von 2 Minuten mit einem Doppelschlag ausglich. Nun war das Spiel wieder komplett offen und beide Teams kämpften um ihre Punkte. Nach weiteren Toren auf beiden Seiten konnte Grünenmatt das 5:4 nicht nach Hause bringen, den die Tessiner schossen wenige Sekunden vor Ende den Ausgleich. Somit ging es in die Verlängerung.

Verlängerung
Die Verlängerung lässt sich schnell zusammenfassen: Beide Teams kamen zu Chancen, die sie nicht nutzen konnten. So blieb es auch nach diesen 10 Minuten torlos und das Penaltyschiessen war Tatsache.

Grünenmatt gewann im Penaltyschiessen durch die zwei Treffer von Rösch und Mucha und konnte sich 2 weitere Punkte in der Meisterschaft sichern.

UHC Grünenmatt - Regazzi Verbano UH Gordola 6:5 n.V. (2:1, 0:0, 3:4, 0:0) Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 119 Zuschauer. SR Preisig/Schaffter.

Tore: 2. M. Smetak (T. Nushart) 1:0. 13. T. Nushart (M. Smetak) 2:0. 19. A. Zalesny (T. Kanervisto) 2:1. 43. M. Mucha (T. Nushart) 3:1. 46. T. Kantanen (A. Zalesny) 3:2. 47. T. Kantanen 3:3. 52. T. Nushart (M. Mucha) 4:3. 55. A. Zalesny (T. Kanervisto) 4:4. 58. S. Dominguez (M. Smetak) 5:4. 60. T. Kanervisto (A. Castellani) 5:5.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt. 3mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola. Grünenmatt: Herren, Fritschi, Widmer, Gfeller, Hutzli, Käser, Dominguez, Rösch, Mucha, Ruch, Eyer, Fontana, Arm, Nushart, Gerber, Riedi, Wyss, Gindrat, Liechti, Smetak, Läng.

Bemerkungen: Grünenmatt ohne Pauli und Habegger (beide verletzt). 59. Timeout Gordola. 60. Timeout Grünenmatt. Nushart und Zalesny zu den Bestplayer gewählt.

(Bericht: Alina Friedberg)

Zurück